Startseite » Khinkali: Georgische Teigtaschen zubereiten
Georgische Khinkali

Khinkali: Georgische Teigtaschen zubereiten

Dieser Beitrag kann Werbung und Affiliate-Links enthalten.

In Georgien liebt man herzhafte Teigtaschen genauso wie überall sonst auf der Welt. Dort heißen sie Khinkali oder Chinkali und sind meist mit Hackfleisch gefüllt. Wie du die besondere Form der Khinkali hinkriegst und was du sonst noch darüber wissen solltest, zeige ich dir in diesem Artikel.

Traditionelle Khinkali: Das macht die georgischen Teigtaschen so besonders

Georgische Khinkali sehen aus wie kleine, dicke, faltige Kugeln mit “Hut”. Dieser Hut ist das Besondere an den Khinkali, denn er dient einerseits als Griff beim Essen der Khinkali und ist andererseits eine Art Beweis, was für ein guter Esser du bist. Denn:

Teigtaschen mit Hut
Klassisch wird dieses Hütchen der georgischen Teigtaschen nicht mitgegessen, sondern bleibt auf dem Teller. Wer am Ende die meisten Hütchen gesammelt hat, hat dann vermutlich gewonnen.

Die georgischen Teigtaschen werden gekocht und entweder als Vor- oder Hauptspeise serviert.

Khinkali-Teig: So bereitest du den Teig zu

Der Khinkali-Teig ist ganz einfach und besteht aus Mehl, Wasser und etwas Salz. Das Wasser ist lauwarm, manche nehmen sogar ganz heißes Wasser, und dann wird der Teig geknetet.

Bekommst du den Teig nicht glatt, fehlt etwas Flüssigkeit. Ist der Teig hingegen zu weich und klebrig, kannst du vorsichtig mehr Mehl hinzugeben.

Rezept für Khinkali

Füllung für die Khinkali: Mit Fleisch, vegetarisch oder vegan

Khinkali werden traditionell mit Hackfleisch, Zwiebeln und Kräutern gefüllt. Dazu wird beispielsweise eine Art Sour Cream oder saure Sahne serviert.

Du kannst aber auch vegetarische Khinkali zubereiten oder sie sogar vegan machen.

Diese Füllungen bieten sich an:

  • Hackfleisch (Rind, Schwein oder Lamm), bei Wilma und Conny gibt es je ein Rezept dazu
  • Stampfkartoffeln, Käse & Kräuter
  • Käse
  • Champignons (bei Rebecca gemischt mit Portobellopilzen und Kartoffeln)
  • Vegetarisches oder veganes Hack

Passende Gewürze wären Petersilie, Koriander oder Kümmel.

Khinkali ausschlürfen
In Georgien füllt man die speziellen Dumplings auch oft noch mit Brühe, damit sie dann richtig saftig sind und die Brühe am Ende ausgeschlürft werden kann. Ich gebe einfach ein wenig flüssige Brühe direkt mit meiner Füllung hinein. Du kannst aber auch Brühe einfrieren und dann ein kleines Würfelchen mit in die Teigtasche geben oder gelieren: auch dann wird die Brühe wieder flüssig, wenn sie sich erwärmt.

Füllung von georgischen Khinkali

Wird die Füllung vorgekocht?

Die Füllung für Khinkali kannst du im Fall von Hack (oder Veggie-Hack) roh anmischen und dann direkt in den Teig füllen. Beim Kochen wird sie gegart.

Entscheidest du dich für Kartoffeln, solltest du sie aber natürlich schon vorher kochen und im Idealfall stampfen oder zu Püree verarbeiten. So kannst du sie besser portionieren.

Georgische Teigtaschen falten

Um die Teigtaschen so zu füllen und zu falten, dass das kleine Hütchen entsteht, braucht man ein wenig Übung. Gerade dann, wenn du diese Beutel faltest, werden die Dumplings oft ungleichmäßig aussehen, das hat einfach mit der Handhabung zu tun. Einen richtigen Küchenhelfer wie bei anderen Teigtaschen gibt es dafür leider auch nicht, sodass einfach nur hilft: üben und machen.

Ich erkläre es dir in Worten und dann kannst du auch noch einmal passende Bilder dazu anschauen:

  1. Roll den Teig aus und stich etwa handtellergroße Kreise aus.
  2. Nimm etwa einen Teelöffel deiner Füllung und leg sie in die Mitte.
  3. Fasse den Teig von unten mit Daumen und Zeigefinger etwa 1 cm vom äußeren Rand entfernt und drücke ihn zu einer Falte zusammen.
  4. Nimm (im oder gegen den Uhrzeigersinn) mit dem Mittelfinger etwas Teig dazu, drehe deinen Beutel und drücke die nächste Falte fest.
  5. Verfahre so ringsum, bis du einen kleinen Stängel in der Hand hast und der Beutel unten hängt.
Teigtaschen zu Khinkali drehen
Teigtaschen zu Khinkali drehen
Teigtaschen zu Beuteln drehen

Wenn du magst, kannst du kurz vor dem endgültigen Verschließen noch ein wenig Brühe in den Beutel geben.

Im Anschluss werden die georgischen Teigtaschen mit hoffentlich vielen Falten in Wasser gekocht. Denn je mehr Falten, desto geübter der Koch, nehme ich an.

Khinkali Rezept

Nun bist du gewappnet und vorbereitet, um deine georgischen Dumplings zuzubereiten.

Khinkali: Georgische Teigtaschen zubereiten

Rezept von Carolin Bertram
Portionen

20

Portionen
Zubereitungszeit

45

Minuten
Kochzeit

10

Minuten

Leckeres Rezept für georgische Khinkali: Teigtaschen mit Hackfüllung zubereiten

Zutaten

  • Für den Teig
  • 400 g Weizenmehl (Type 405 oder 550)

  • 210 ml Wasser (lauwarm)

  • 1 Prise Salz

  • Für die Füllung
  • 250 g Hack oder Veggie-Hack

  • 1 Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1/2 Bund Petersilie oder Koriander

  • 1/2 TL Kreuzkümmel

  • 1 TL Chiliflocken

  • 100 ml Gemüsebrühe (flüssig, geliert oder gefroren)

Zubereitung

  • Vorbereitung
  • Mische die Zutaten für den Teig in einer Schüssel und knete sie so lange, bis ein glatter Teig entstanden ist. Rolle den Teig zu einer Kugel, decke ihn ab und lass ihn mindestens 30 Minuten ruhen.
  • Gib das Hack in eine Schüssel.
  • Häute Zwiebel und Knoblauch und hacke beides in feine Würfel.
  • Die Petersilie oder den Koriander waschen und ebenfalls fein hacken.
  • Gemeinsam mit den Gewürzen zum Hack geben und vermischen.
  • Khinkali füllen
  • Den Teig kannst du entweder ausstechen oder für jede Teigtasche einzeln ausrollen.
    Dafür den Teig zu einer Rolle formen, etwa 2 cm dicke Scheiben abschneiden und auf etwas Mehl dünn ausrollen.
  • 1 TL Füllung in die Teigmitte geben und zu einem kleinen Beutel mit Hut drehen. Kurz vor dem vollständigen Verschließen ein wenig Brühe dazugeben, dann zudrücken.
  • Teigtaschen kochen
  • In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und leicht salzen.
  • Teigtaschen in Portionen für etwa 6-8 Minuten kochen. Dann herausnehmen und einen weiteren Schub kochen, bis alle Khinkali gegart sind.

2 Comments

  1. Herzlichen Dank fuer’s Verlinken. Ich schau nun oefters bei dir vorbei!!

    LG Wilma

    • Vielen Dank, liebe Wilma! Ich freu mich ja immer, Menschen zu finden, die Teigtaschen auch so mögen und freu mich über jeden Post von dir!
      LG
      Caro

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*