Startseite » Türkische Manti selber machen: Einfaches Manti-Rezept
Türkische Manti: Einfaches Rezept zum Selbermachen

Türkische Manti selber machen: Einfaches Manti-Rezept

Dieser Beitrag kann Werbung und Affiliate-Links enthalten.

Manti sind quasi türkische Tortellini: Manti sind meist mit Hack gefüllte Teigtaschen, die mit einer (kalten) Joghurtsoße und Paprikabutter serviert werden. Wie bei allen Teigtaschen dauert die Zubereitung eine Weile, aber sie schmecken so lecker, dass du sie auf jeden Fall ausprobieren solltest! Ich zeige dir, wie du Teig und eine vegane Linsenfüllung zubereitest, wie du die Joghurtsoße und die Paprikabutter machst und habe am Ende auch einen Tipp für ganz schnelle Manti.

Was sind Manti?

Mantı sind türkische Teigtaschen, die besonders in der Provinz Kayseri in der Zentraltürkei berühmt sind. Sie sind klein und werden mit einer Joghurtsoße und Paprikabutter gegessen. Der Teig muss mit einem Nudelholz (Oklava) ganz dünn ausgerollt werden. Die Füllung wird dann auf kleine Quadrate gesetzt und diese gefaltet. Türkische Frauen wetteifern sogar darum, wer die kleinsten Mantı füllen kann. Angeblich ist eine gute Köchin, wer 40 Stück auf einen Kochlöffel kriegt.

Türkische Schreibweise & Aussprache von Mantı
Das kleine “ı”, also ein “i” ohne Punkt ist ein besonderer türkischer Buchstabe. Den Laut dazu kennen wir im Deutschen aber auch. “Mantı” spricht man nicht “Manti”, sondern eher so wie unser End-E, beispielsweise in “Ente” … also quasi “Mante”.

Manti selber machen: Darauf musst du achten

Manti können ganz unterschiedlich groß sein. Ich habe sie in der Türkei selbst etwa 1 x 1 cm groß gegessen. Sie so klein selbst zu machen und zu füllen, wäre wirklich sehr zeitaufwendig. Aber auch etwas größer schmecken sie noch fantastisch. Meine Manti waren am Ende etwa 2 x 2 cm groß.

Manti-Teig vorbereiten: Manti-Teig-Rezept

Um Manti-Teig selbst zu machen, brauchst du nur Mehl, Salz und Wasser. Ich arbeite gern mit 550er Weizenmehl, wenn ich kein “Feingebäck” zubereite. Du kannst aber genauso gut mit 405er Weizenmehl arbeiten oder eine Vollkornvariante nehmen.

Wenn du kein Weizenmehl verarbeiten möchtest, eignet sich auch Dinkel für den Manti-Teig. Du brauchst dann wahrscheinlich etwas mehr Wasser und ich persönlich finde, dass Teig mit Dinkelmehl immer etwas klebriger ist als mit Weizen. Halte also noch Mehl bereit, um bei der Konsistenz nachzujustieren.

Der Teig wird schnell geknetet und muss dann abgedeckt ruhen, damit sich das Gluten verbinden kann.

Vegane Manti mit Linsenfüllung machen

Welche Füllung für türkische Manti?

Klassisch werden Manti mit Hackfleisch gefüllt. In der Türkei ist das oft Rinder- oder Lammhack. Das wird roh mit Gewürzen verknetet und dann in den Teig eingefaltet.

Mein Rezept für Manti ist vegan und besteht aus einer Linsenfüllung. Die Linsen koche ich vorab mit Gewürzen, da sie als Füllung der Teigtaschen in der Kürze der Zeit nicht durchgaren würden.

Auch auf diesen Blogs findest du tolle Ideen für deine Manti-Füllung:

Außerdem kann ich mit eine vegetarische Pilzfüllung gut vorstellen. Du kannst aber genauso gut vegetarisches Hack (am besten die “frische”, weiche Variante) nehmen und wie die klassischen Hack-Manti zubereiten.

Welche Gewürze brauche ich für Manti?

Manti werden mit viel Paprika zubereitet. Du kannst ganz einfach (wie ich) mit Paprikamark, Paprikapulver oder Chiliflocken für die Schärfe arbeiten. Wenn du aber ohnehin gerne und viel türkisch kochst, lohnt sich auch der Einkauf typisch türkischer Gewürze wie Pul Biber, das ist getrocknete und zerstoßene Paprika – also Paprikaflocken, ähnlich wie Chiliflocken.

Kreuzkümmel kann den richtigen Geschmack genauso unterstützen wie Knoblauch. Außerdem kannst du beim Joghurtdip mit etwas Minze arbeiten, wenn du willst.

Form: Selber formen oder mit Küchenhelfer

Traditionell rollst du den Teig bei Manti sehr dünn aus und schneidest ihn dann in Quadrate. Gib dann ein wenig Füllung auf jedes Quadrat.

So verschließt du die Manti klassisch:

  1. Nimm die Spitzen der Teig-Quadrate und drücke sie zusammen.
  2. Verschließe jetzt die Seiten, indem du je eine “Naht” vom Rand zur Spitze entlangdrückst.
  3. Achte darauf, dass die Manti gut verschlossen sind und beim Kochen keine Füllung austreten kann.
Türkische Manti: Einfaches Rezept zum Selbermachen

Je kleiner die Quadrate, desto fummeliger wird das Verschließen. Ich habe für meine Manti diesmal tatsächlich mit einem Küchenhelfer (Klappform für Wantans oder Manti*) gearbeitet, der zwar nicht so filigrane Ergebnisse liefert, aber durchaus schnell war und gut funktioniert hat.

Türkische Manti kochen

Sind deine Teigtaschen gefüllt und verschlossen, kannst du sie kochen. Das geht wirklich einfach. Du brauchst nur einen großen Topf und eine Schöpfkelle.

Lass Salzwasser aufkochen, genau wie bei Nudeln, und koche dann die Manti darin. Sie schwimmen recht schnell oben, sollten aber 3-5 Minuten kochen, bis sie wirklich gar sind.

Perfekte Soßen: Joghurtsoße & Paprikabutter

Manti schmecken natürlich auch so, wie sie sind. Richtig gut werden sie aber erst mit Joghurtsoße und Paprikabutter – so werden sie klassisch serviert.

Der Joghurtdip wird aus Joghurt, Knoblauch, Salz und Zitronensaft angerührt. Dazu kommen entweder Chiliflocken oder Pul Biber.

Die Paprikabutter besteht schlicht aus geschmolzener Butter (natürlich gehen auch Margarine oder eine vegane Butter) und Paprikapulver. Einfach, aber doch so effektvoll!

Manti-Rezept: Türkische Teigtaschen mit Joghurtsoße

Jetzt kann es losgehen – du weißt Bescheid und kannst mit deinen Manti starten. Da der Zeitaufwand durchaus hoch ist und bei 1 bis 1,5 Stunden liegt, würde ich dir empfehlen, tatsächlich etwas mehr Manti zuzubereiten. Alles, was ihr nicht sofort essen wollt, kannst du vor dem Kochen einfrieren und einfach dann kochen, wenn du Lust drauf hast.

Türkische Manti selber machen: Einfaches Manti-Rezept

Rezept von Caro
Portionen

10

Portionen
Zubereitungszeit

1

Stunde 
Kochzeit

40

Minuten

Zutaten

  • Für den Teig
  • 300 g Weizenmehl (Type 550)

  • 1/2 TL Salz

  • 170 ml lauwarmes Wasser

  • Für die Füllung
  • 100 g braune Linsen

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 Lorbeerblätter

  • 1 TL Salz

  • 1 Zwiebel

  • 1 EL Olivenöl

  • 1 EL Paprikamark

  • 1 TL Paprikapulver

  • 1 TL Chiliflocken

  • Für den Joghurtdip
  • 400 g ungesüßten Sojajoghurt

  • 2 Knoblauchzehen

  • 1 TL Salz

  • 1 EL Zitronensaft

  • 1 TL Chiliflocken

  • Für die Paprikabutter
  • 50 g vegane Butter

  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)

Zubereitung

  • Linsenfüllung zubereiten
  • Linsen mit Wasser bedecken und 1 Stunde wässern.
  • Linsen abgießen und mit Wasser spülen. Dann in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Die Knoblauchzehe abziehen und in den Topf pressen. Lorbeerblätter dazugeben und salzen.
  • Linsen aufkochen und etwa 20-30 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser verkocht ist.
  • Zwiebel abziehen und würfeln, dann in etwas Olivenöl anschwitzen.
  • Zu den Linsen geben, genauso wie Paprikamark und Paprikapulver. Zu einer feinen Masse pürieren und mit Chiliflocken abschmecken.
  • Manti-Teig vorbereiten
  • Während die Linsen kochen, Mehl mit Salz und Wasser in einer Schüssel mischen und zu einem glatten Teig verkneten.
    Abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.
  • Soßen zubereiten
  • Die Knoblauchzehen schälen und fein schneiden oder pressen, dann mit Joghurt, Salz und Zitronensaft vermischen.
  • Für die Paprikabutter vegane Butter schmelzen und Paprikapulver dazugeben. Kurz schwenken, dann abkühlen lassen.
  • Manti füllen und kochen
  • Den Teig mit der Nudelmaschine oder mit dem Nudelholz dünn ausrollen und in Quadrate schneiden (ca. 4 x 4 cm groß).
  • Auf jedes Quadrat eine haselnussgroße Portion der Füllung geben und verschließen.
  • In einem hohen Topf Wasser mit Salz aufkochen lassen. Die Mantı portionsweise hineingeben und 3-5 Minuten kochen lassen, dann herausnehmen.
  • Mit Joghurt und Paprikabutter übergießen und mit Chiliflocken anrichten.

Hinweise

  • Die Menge reicht für etwa 100 – 120 Stück. Was ihr nicht sofort esst, kannst du vor dem Kochen einfrieren und später zubereiten.

Schnelle Variante: Nudeln mit Joghurtsoße

Da das Füllen und Kochen echt eine Weile dauern kann, lieben viele in der Türkei auch “falsche” oder “faule” Manti. Ein tolles Rezept dafür findest du bei Ayse: Yalanci Manti

Kann man Manti fertig kaufen?

Vegetarische oder fleischhaltige Manti gibt es in vielen türkischen Supermärkten getrocknet zu kaufen. Sie sind von der Konsistenz dann ungefähr so wie getrocknete Tortellini. Ich geb’s aber ehrlich zu: Mich haben die bislang nicht überzeugt. Ich find sie langweilig und mehlig … da hilft nur: viel Soße.

Noch mehr türkische Teigtaschen

Wenn dir die Manti geschmeckt haben und du Lust auf weitere türkische Teigtaschen hast, probier doch einmal diese aus:

Rezept für türkische Manti: Manti selber machen. Einfaches Rezept für vegane türkische Teigtaschen mit Linsenfüllung

Newsletter abonnieren

Bleib bei Neuigkeiten über Teigtaschen auf dem Laufenden! Ich sende dir neue Rezepte & Teigtaschenwissen.
* Pflichtfeld

2 Comments

  1. Manti sind Liebe. Anders kann man es nicht sagen. Ich freue mich sehr, dass Du die Manti genauso sehr liebst wie mein Mann. Ganz vielen Dank für die Verlinkung. Liebe Grüße aus Köln, Ayse

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*